Das Schulhaus - als Ort für gutes Miteinander

  • Die Räumlichkeiten der Schule stehen nicht nur im klassischen Sinn für schulischen Unterricht zur Verfügung, sondern werden vielfältig genützt:
  • Die Musikschule Ybbsfeld unterrichtet in unseren Klassenräumen an Nachmittagen.
  • Die Kath. Jungschar nützt die Räume gelegentlich für eine Lesenacht und die jährliche Buchausstellung.
  • Die Mutter-Kind-Gruppen treffen sich einmal wöchentlich in einem Klassenraum.
  • Die pfarrlichen Elternabende für Erstkommunion und Firmung sowie gelegentliche Gruppenstunden finden  hier statt.
  • Verschiedene Gruppierungen des Sportvereins nützen den Turnsaal und trainieren an sieben Tagen der Woche (Kleinkindturnen, Fußball für Kinder/Jugend/Damen/Senioren/Erwachsene, Tanz, Volleyball, Gymnastikgruppen).

Die Schule kooperiert mit den örtlichen Vereinen auch durch den Verleih der schulischen Verstärkeranlage und ist sichtlich ein „offenes Haus“. Diese intensive Zusammenarbeit verlangt wohldurchdachte Vereinbarungen, an die sich die Verantwortlichen halten. Ein elektronisches Schließsystem erleichtert die Zusammenarbeit und gewährleistet gleichzeitig die sachgerechte Nutzung sowie eine Möglichkeit der Kontrolle.  

Unsere Volksschule erhielt eine Auszeichnung des Landes NÖ als wichtiger Partner des öffentlichen Lebens für Vereine, für aktives Mitgestalten und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Geschichte

Das erste Schulgebäude in Ferschnitz war die alte Pfarrschule .
1879 wurde ein neues Schulgebäude eröffnet.
In diesem Haus wurde über 100 Jahre unterrichtet.

Das bestehende Schulgebäude wurde 1983 neu errichtet und im Jahr 1984 feierlich eröffnet. In den Jahren zwischen 1983 bis 2006 stieg die Anzahl der SchülerInnen auf über 120 und das bedeutete jahrelang  7  Klassen für unsere Volksschule. Deshalb wurde nach kaum zehn Jahren  ein Ausbau des Dachgeschoßes fällig, um die sieben Klassen unterzubringen. Seit 2006 ist die Volksschule wieder 4–klassig mit einer Schülerzahl zwischen 70 und 80 Kindern.

Im September 2010 trat Herr OSR Dir. Josef Ebner in den Ruhestand,  seither liegt  die Leitung der Schule in den Händen von Frau Dipl. Päd. MA Johanna Dorfmeister.

Im Jahr 2012/13 wurde die thermische Sanierung des Schulgebäudes mit dem Austausch von Fenstern und Außentüren, der Dachbodenisolierung  und  der  Neugestaltung der Fassade  vorgenommen.

Seit September 2013 schmückt das Logo auf Plexiglas die Südfassade des Gebäudes.