Vor mehreren Jahren wurde das „Samurai-Programm – Mit Shiatsu fit für die Schule“ ins Leben gerufen und wird seit 2016 von der NÖGKK gefördert.

Es wurde von Karin Kalbantner-Wernicke, Kinder-Physiotherapeutin und Shiatsu-Lehrerin und ihrem Mann, Thomas Wernicke, Arzt für Allgemeinmedizin mit dem Spezialgebiet ´Baby- und Kinderbehandlung´ entwickelt.

Dieses wissenschaftlich begleitete Projekt unterstützt Kinder darin, von der Anspannung in die Entspannung zu kommen, Haltungsschäden vorzubeugen, sowie deren Motorik, Feinmotorik und Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Darüber hinaus erfahren die Kinder auf spielerische Weise „Selbstwirksamkeit“, d.h. sie lernen, dass sie mit einfachen Mitteln etwas bewirken können – bei sich selbst und bei anderen.

Dieser Workshop machte den Kindern großen Spaß und gab uns einen Einblick in das Schulprogramm, das klar strukturiert und so konzipiert ist, dass die Kinder alle Übungen bereits nach drei Übungseinheiten eigenständig und effektiv durchführen können.

Wir planen nun, mit all unseren Schulkindern im März beim Programm: „Fit für die Schule – das Samurai Schulprogramm“ mitzumachen. Weiterführende Informationen zum „Samurai-Programm“ finden Sie auf folgender Internetseite: www.samurai-shiatsu.at