Wir wollen eine Schule sein, in er sich SchülerInnen und LehrerInnen angenommen, wertgeschätzt und wohl fühlen.

Die Atmosphäre von Herzlichkeit, Offenheit, Respekt, Toleranz und Wohlwollen soll für unseren Umgang prägend sein.

LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen sowie Schulwartinnen bemühen sich gleichermaßen um ein gutes Beziehungsklima und um positive Lern- und Arbeitsbedingungen.

Unser pädagogisches Konzept soll ins Alltagsleben der Schule integriert sein:

  • Jedes Kind/jeder Mensch ist besonders und hat seine persönliche Würde.
  • Es ist Aufgabe unserer Schule, die Persönlichkeit der Kinder zu stärken und sie nach ihren individuellen Möglichkeiten zu fördern und entwickeln zu helfen.
  • Wir erziehen die Kinder zu Achtung und gegenseitigem Respekt.
  • Wir vermitteln die Prinzipien einer gewaltfreien Kommunikation und vertrauen auf die Problemlösefertigkeiten der/des Einzelnen.
  • Wir sehen Erziehung zu Toleranz als Voraussetzung für einen positiven Umgang mit Konflikten.
  • Wir setzen auf Gemeinschaftserfahrung und achten, dass niemand beschämt und ausgeschlossen wird.
  • Wir bemühen uns um ein „fehlerfreundliches“ Lernklima. Wer lernt, darf Fehler machen!
  • Wir wollen die Stärken und Schwächen der Kinder wahrnehmen, im Unterricht darauf aufbauen und die Kinder zu selbsttätigem Lernen und Arbeiten hinführen.
  • Wir sehen gute Selbsteinschätzung, Motivation zum Wissenserwerb, Fleiß, sowie das Vermögen eine Sache trotz Schwierigkeiten weiterzuverfolgen als wichtige Basiskompetenzen.
  • Wir fühlen uns der Bezeichnung „Schule mit Herz“ verpflichtet und sind stolz auf unsere Schulhymne. (Text und Musik von Sabine Walter)